Endodontie / Wurzelbehandlung

Im Inneren eines jeden Zahnes befindet sich der Zahnnerv - die sogenannte Pulpa. Ähnlich wie eine Baumwurzel besitzt er viele feine Verästelungen. Wenn ganz plötzlich starke Zahnschmerzen auftauchen, steckt dahinter sehr häufig eine Entzündung des Wurzelkanals. Diese Infektion am Zahnmark kann durch tiefe Karies, durch mehrfache Behandlung am gleichen Zahn oder durch abgebrochene Zähne ausgelöst werden.

Haben sich die Bakterien einmal bis zur Wurzel vorgearbeitet, können wir mithilfe einer endodontischen Behandlung (Zahnwurzelbehandlung) wieder gesunde Verhältnisse im Wurzelkanal herstellen und somit den Zahn erhalten.

Behandlung

Im Rahmen einer maschinellen Wurzelkanalaufbereitung entfernen wir zunächst den Zahnnerv sowie das infizierte Gewebe im Zahninneren. Dank Lupenvergrößerung, elektrometrischer Längenmessung und hochflexibler Nickel-Titan-Instrumente können wir trotz der komplexen Anatomie des Wurzelkanals selbst allerfeinste Verästelungen bis in die Wurzelspitzen schonend und präzise behandeln.

Durch die hohe Elastizität der Instrumente können auch schwer zugängliche Wurzelkanäle aufbereitet werden. Um verbliebene Bakterien abzutöten und Gewebereste aufzulösen, erfolgt eine gründliche Reinigung mit antibakteriellen Lösungen. Gegebenfalls aktivieren wir den Spülvorgang durch Ultraschall, sodass auch die feinsten Kanäle erreicht werden. Anschließend verschließen und versiegeln wir alle Hohlräume dreidimensional genau bis zur Wurzelspitze.

Schmerzfreiheit

Damit die Behandlung weitgehend schmerzfrei für Sie ist, führen wir sie selbstverständlich unter örtlicher Betäubung durch. Unter bestimmten Umständen, z.B. bei starker Zahnarztangst, ist die Behandlung auch unter Vollnarkose möglich.

Weiterbehandlung

Da ein wurzelkanalbehandelter Zahn extrem frakturgefährdet und anfällig für erneute Infektionen ist, sollte er nach erfolgreicher Wurzelbehandlung unbedingt mit einer Krone stabilisiert werden.

Die einzige wirkliche Alternative zur Zahnwurzelbehandlung ist die Entfernung des erkrankten Zahnes. In diesem Fall kann der Zahn in Form von Implantaten oder Brücken ersetzt werden.